Bürgerhäuser sind durch
Förderprogramm KI 3.0 finanzierbar 

Schuldenentwicklung Stadt Mainz

Zuschüsse von Bund und Land

Der Betrieb von Bürgerhäusern ist für die Stadt eine freiwillige Leistung und die Verschuldung der Stadt Mainz in Höhe von 1,2 Mrd. € macht Investitionen im Bereich dieser freiwilligen Leistungen grundsätzlich schwierig. Dadurch konnten die Bürgerhäuser in den vergangenen Jahren nicht umfassend saniert werden, was zum aktuellen baulichen Zustand der Gebäude geführt hat.

Mit den Fördermitteln des kommunalen Investitionsprogamms "KI 3.0" hat sich eine Finanzierungsmöglichkeit ergeben, die die Stadt gerne im Sinne der Bürger in den Stadtteilen nutzt.