Stadt gründet
Bürgerhäuser-Gesellschaft

Stadtratsbeschluss
vom 25.05.2016

Die städtischen Liegenschaften der Bürgerhauser Finthen, Hechtsheim und Lerchenberg werden in eine neue städtische Gesellschaft übertragen. Geschäftsführer wird Bürgermeister Günter Beck.

Bürgerhäuser sind durch
Förderprogramm finanzierbar 

Mittel aus dem Kommunalen
Investitionsprogramm des Bundes

Die Stadt hat nun die Nutzung der Mittel aus dem Kommunalen Investitionsprogramm des Bundes (KI 3.0) für die Bürgerhäuser beschlossen. Für jedes der drei Bürgerhäuser stehen 5 Mio. € zur Verfügung. 

Neues Raum- und
Betriebskonzept
 

Die Bürgerhäuser sollen
wirtschaftlicher werden

Durch erhöhte Auslastung und verbessertes Raumangebot sollen höhere Erträge erzielt werden. Moderne Bauweise soll den Energieverbrauch und die Nebenkosten reduzieren.

Am 25. Mai hat der Mainzer Stadtrat die Gründung beschlossen. 

Gesellschaft setzt Sanie­rung der Liegenschaften und anschließenden Betrieb um.